Neues Outfit für eine Doppelhaushälfte

Für die „Gartenstadt“ gibt es ähnlich den Innenstadtbereichen Richtlinien zur
Sanierung, damit der Charakter dieses Stadtteils erhalten bleibt. Zum Charakter
dieses Stadtteils gehören z.B. auch Klappläden.

Bei dieser Renovierung wurde ein sehr plumpes Vordach aus Holz ausge-
tauscht gegen eine filigrane Stahl-Glas-Konstruktion. Auch die Haustüre wurde
erneuert. Es wurde ein Farbkonzept ausgearbeitet, mit verschiedenen Grautö-
nen. Entsprechend wurden dann auch die neuen Klappläden und die Traufver-
schalung beschichtet.

Der „Fahrradcarport“ bestand früher ebenfalls aus einer Holzkonstruktion. Um
mehr Transparenz und eine bessere Raumausnutzung (mit weniger Stützen) zu
erreichen, wurde auch hier eine Stahl-Glas-Konstruktion gewählt.

Beteiligte Firmen:

Fassade:

W. Strobel KG


HLS-Planung:

Söllner Ingenieurplanung


Klapp- u. Rollläden:

Repphun Rolladen